Sie befinden sich hier: News  >  Aktuelles

19.10.2017

Informationstag „Smart Engineering - Agile Entwicklung und Design Thinking“

Die Forschungsvereinigung Smart Engineering lädt zum zweiten Mal in diesem Jahr zu einem Informationstag nach Darmstadt in die Räumlichkeiten der SCHENCK TECHNOLOGIE- UND INDUSTRIEPARK GMBH ein.
Die kostenfreie Veranstaltung zum Thema „Smart Engineering – Agile Entwicklung und Design Thinking“ findet am 30.11.2017 in der Landwehrstraße 55 in Darmstadt statt.
Mitgliedern und Interessierten wird durch die Forschungsvereinigung Smart Engineering eine Plattform geboten, auf der Einblicke in die Einsatzmöglichkeiten Agiler Entwicklung und des Design Thinking im Kontext der Konstruktion und Produktentwicklung erlangt und diskutiert werden können.

Bei Agilen Methoden steht die Zusammenarbeit zwischen Entwickler und Kunden im Mittelpunkt. Sie ermöglichen im Projektverlauf flexibel auf veränderte Rahmenbedingungen zu reagieren.

Diese können durch die systematische Herangehensweise des Design Thinking Ansatzes vielversprechend ergänzt werden. Dieser fokussiert sich in auf user-orientierte Entwicklung in multidisziplinären Teams, wobei auch hier das stetige Feedbackverhalten zwischen Entwickler und Kunden im Fokus steht.

Auf dem Informationstag „Smart Engineering – Agile Entwicklung und Design Thinking“ wird unter anderem herausgearbeitet, in wie fern bestehende PLM-Systeme schon heute diese Methoden unterstützen können und diskutiert mögliche aktuelle und zukünftige Herausforderungen und Anforderungen an PLM-Systeme in Bezug auf Agile Methoden und Design Thinking.

Informieren Sie sich hier im Detail über die Veranstaltung.

Die im November 2015 auf Initiative des ProSTEP iViP Vereins gegründete Forschungsvereinigung Smart Engineering beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Potentialen, die durch das zunehmende Verschmelzen von Informations- und Produktionstechnologien sowie der direkten Kommunikation zwischen Menschen, Maschinen, Produktionsmitteln und Produkten entstehen.
Dr. Marcus Krastel, Vorstand der :em AG, ist Gründungsmitglied der Forschungsvereinigung und Vorsitzender des Vorstands.

09.10.2017

:em AG sponsert die GSE CATIA Herbstsitzung 2017

Die diesjährige Sitzung des CATIA Expertenkreises findet am 08. und 09.11 in München statt.

Der CATIA Expertenkreis, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, lädt auch 2017 zur turnusmäßigen Herbstsitzung unter dem Dach der GSE (GUIDE SHARE EUROPE) ein.
In diesem Jahr findet die Veranstaltung am 08. und 09. November in München statt.

Die :em AG beteiligt sich als Sponsor an der Veranstaltung und wird neben der Platzierung eines Demostands zu den Themen Systems Engineering, 3D-Master, Datenaustausch, Migration und MultiCAD sowie 3DExperience am ersten Tag, auch auf der Fachkonferenz am zweiten Tag zugegen sein.

Die zweitägige Veranstaltung legt am Mittwoch, 08. November, den Fokus auf den Besuch der Ausstellungfläche inklusive KeyNote, am Folgetag finden Themenarbeitskreis-, Kunden- und Dienstleistervorträge statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Über den GSE CATIA Expertenkreis:

Der CATIA Expertenkreis, der sich regelmäßig unter dem Dach der GSE Community trifft, fördert den professionellen wie fundierten Informationsaustausch zwischen CATIA Anwendern und Experten unterschiedlichster Bereiche wie OEMs, Zulieferer, Ingenieursdienstleister oder IT Partner. Im aktiven Zusammenspiel von Experten für Experten bündeln er die Interessen der CATIA Anwender im deutschsprachigen Raum.

Ca. 100 GSE Mitglieder tauschen sich in regelmäßigen Sitzungen und Arbeitskreisen zu aktuellen Themen aus. Diese CATIA User, Manager, Projektmanager und Administratoren gehören 70 verschiedenen Unternehmen an. Themen sind z.B. Flächenkonstruktion, Anwendungsentwicklung, Part Design & Drafting, NC-Fertigung, Investitionsschutz, Berechnung & Simulation sowie Integration in PLM-Systeme und Datenaustausch V5/V6.

 

 

25.09.2017

:em AG auf dem 3. prostep ivip JT-Day

Nach den äußerst erfolgreichen JT-Days in 2015 und 2016 wird in diesem Jahr der neue R&D Campus von BOSCH in Renningen am 17. Oktober branchenübergreifender Treffpunkt der JT-Community, die die :em AG von Beginn an aktiv mitgestaltet.

„JT ist für uns als strategisches Format zur Gestaltung von MultiCAD-Prozessketten gesetzt. Gemeinsam mit unserem Partner Elysium streben wir an, es auch in erweiterten Szenarien, wie z.B. MBD oder 3D-Master produktiv zum Einsatz zu bringen.“, so Dr. Sven Kleiner, Vorstand für den Bereich MBE der :em AG. Als besondere Innovation wird die :em AG dabei erstmals auch die Verbindung von JT mit dem für Anforderungen standardisierten Format ReqIF zeigen. Dr. Marcus Krastel, Vorstand für den Bereich Geschäftsprozess, betont „Mit der Verbindung der beiden Standards können wir ganz neue Wege der effizienten Prozessgestaltung im Bereich Anforderungsmanagement begehen. Wir sehen enorme Potentiale, wenn zukünftig geometriebezogene Anforderungen nicht mehr textuell beschrieben werden müssen, sondern direkt im 3D-Modell an den richtigen Elementen hinterlegt werden können.“

Die :em AG wird am JT Day 2017 mit einem  Messestand und zwei Vorträgen im Rahmen der  JT-Szenarien: „ReqIF und JT“ sowie „MultiCAD mit JT“ vertreten sein. Melden Sie sich noch heute an und besuchen Sie unseren Stand, um dort Live-Demos zu erleben und konstruktive Gespräche mit uns zu führen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Weitere Informationen finden Sie hier

15.09.2017

:em AG auf der SYSLM 2017 am 11.10.2017

Am Mittwoch, den 11. Oktober 2017, veranstaltet der Lehrstuhl Virtuelle Produktentwicklung der TU Kaiserslautern unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Martin Eigner die „SYSLM 2017 Tagung“ (vormals PLM Future) unter dem Motto „Business of Engineering – Unternehmens- und Engineering-Prozesse von morgen“ im Tagungszentrum „Brauhaus an der Gartenschau“ in Kaiserslautern.

Neben der Unterstützung der Veranstaltung als Gold Sponsor, wird :em Vorstand Dr. Marcus Krastel mit einem Vortrag zum Thema „Enterprise Architecture Management for Collaborative Systems Engineering“ zu einer erfolgreichen Veranstaltung beitragen.

Diskutieren Sie gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft neuste Trends aus Praxis und Forschung im Kontext der Unternehmens- und Entwicklungs-prozesse bezüglich neuer Geschäftsmodelle und Services, die sich aus den Chancen der Digitalisierung, Big Data, vernetzten Produkten und dem Internet-of-Things bzw. dem Internet-of-Services ergeben. Wie kann außerdem den Herausforderungen dieser Entwicklungen begegnet werden und was bedeuten diese Veränderungen für das „Business of Engineering“ in Bezug auf die Verschmelzung realer und virtueller Welt?

Mehr Informationen zur SYSLM 2017 Tagung finden Sie hier.
Melden Sie sich noch heute an!

13.09.2017

:em Beitrag auf dem DfX-Symposium in Bamberg

Junge Wissenschaftler aus dem Bereich der Produktentwicklung haben auf dem in jährlichem Turnus stattfindenden Design for X Symposium (DfX-Symposium) die Möglichkeit neue Ideen und Ansätze ihrer Forschung vorzustellen. Impulse von erfahrenen Industrievertretern und Professoren tragen zur intensiven Diskussion bei.
Das Design for X Symposium 2017 findet am 04. und 05. Oktober im Welcome Kongresshotel Bamberg statt.

Die :em AG wird in Person von Michael Kirsch im Themenblock Smart Engineering einen Vortrag zur Thematik „Model-Based Engineering für die Automobilentwicklung: Digitalisierung, Model-Based Definition und Systems Engineering“ beitragen.

Informieren Sie sich hier detailliert über das des DfX-Symposium.

11.09.2017

Nach Projektabschluss: mecPro2 Buch ab sofort verfügbar

Im November 2013 startete das Verbundprojekt mecpro2 mit dem Ziel die Effizienz in Entwicklungsprojekten von cybertronischen Systemen zu steigern.

Nach erfolgreichem Abschluss von mecpro2 im Dezember 2016 präsentieren die Herausgeber Prof. Martin Eigner, Walter Koch und Christian Muggeo stellvertretenden für das mecPro2 Konsortium die Forschungsergebnisse des Projekts in der Veröffentlichung „Modellbasierter Entwicklungsprozess cybertronischer Systeme“.

„Mit mecPro² konnten wir über drei Jahre ein Forschungsprojekt mit großem Innovationscharakter erfolgreich begleiten und aktiv gestalten“, berichtet :em Vorstand Dr. Marcus Krastel.
„Erstmalig wurde eine Verbindung zwischen Systems Engineering und PLM eingehend untersucht und innovative Konzepte wurden in Demonstratoren validiert. Wir freuen uns, dass wir die Ergebnisse nun in Zukunft in unseren Beratungsdienstleistungen direkt umsetzen können.“

Die Publikation ist ab sofort hier als Buch und eBook im Springer-Verlag erhältlich.

Erfahren Sie hier mehr über das Forschungsprojekt mecpro2.

08.08.2017

:em AG und Dassault Systèmes intensivieren Kooperation

Die :em engineering methods AG intensiviert ihre seit vielen Jahren bestehende Zusammenarbeit mit Dassault Systèmes, weltweit führender Lösungsanbieter für 3D-Design, 3D Digital Mock-Up und Product Lifecycle Management (PLM), im deutschsprachigen Raum. Der erweiterte Vertrag als CSI Partner ermöglicht Dassault Systèmes die frühzeitige Einbindung der :em AG in Projekte, in denen z. B. Requirements und Systems Engineering auf Basis der 3DEXPERIENCE Plattform eingeführt, der Einsatz von CATIA V6 oder ENOVIA ausgebaut oder CAx- und PLM-Daten ausgetauscht oder migriert werden müssen.

Die :em AG ist seit ihrer Gründung ein anerkannter Partner von Dassault Systèmes und entwickelt Methoden und Lösungen auf Basis der 3DEXPERIENCE Plattform und den Anwendungen CATIA und ENOVIA von Dassault Systèmes. Ziel ist es, die durchgängige virtuelle Produktentwicklung, die Anbindung von Lösungen von Drittanbietern und speziell den Datenaustausch und die CAD-Datenkonvertierung sowie Integrationslösungen zu CAx- und PLM-Systemen anderer Hersteller bei Kunden umzusetzen. Schwerpunkte der Beratung und Lösungen liegen aktuell im Bereich Digitalisierung im Engineering und hier im speziellen auf der Umsetzung der Themen Requirements Management und (Model-Based) Systems Engineering für die Branchen Automotive, Luftfahrt, Maschinen- und Anlagenbau sowie High-Tech.

„Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie bauen wir unser Partnernetzwerk konsequent aus. Die jahrelange, erfolgreiche Zusammenarbeit mit der :em AG wird durch die Erweiterung der Kooperation als Servicepartner auf ein neues Niveau gehoben. Dies setzt fundierte Kompetenzen in den Bereichen Engineering-Prozesse und -Methoden sowie umfassendes technisches Know-how und regionale Expertise für die geschäftlichen Anforderungen der Kunden bei den Partnern voraus. Die :em AG überzeugt hier und wird unseren Kunden den Mehrwert liefern, den sie benötigen, um in einem globalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben“, kommentiert Andreas Barth, Managing Director EuroCentral, Dassault Systèmes.

Dr. Sven Kleiner, Vorstand der :em AG, fügt hinzu: „Als herstellerneutrales Beratungs- und Softwarehaus mit sehr guter Kenntnis der CAx- und PLM-Lösungen empfehlen wir unseren Kunden jeweils die passendste Lösung und bieten erfolgreich Unterstützung bei der Einführung der Lösungen zur Erreichung der Kosten-/Nutzenziele unserer gemeinsamen Kunden an. Wir freuen uns daher sehr auf die intensivierte Zusammenarbeit mit Dassault Systèmes.“

Weitere Informationen zu Dassault Systèmes finden Sie hier.

12.07.2017

Engineering Process Day 2017

Der Engineering Process Day am 27. Juni im Maritim Konferenzhotel Darmstadt sowie die Jubiläumsveranstaltung am Vorabend waren ein voller Erfolg.
Lesen Sie hier das Veranstaltungsfazit von :em Vorstand Dr. Marcus Krastel und gewinnen Sie durch Bilder, Teilnehmerstimmen und Presseberichte Eindrücke vom EPD 2017.

05.07.2017

:em AG auf dem Daimler EDM|CAE Forum 2017 in Stuttgart

Am 19. und 20. Juli 2017 findet das Daimler EDM|CAE Forum im ICS der Messe Stuttgart statt. Die Daimler AG lädt im zweijährigen Turnus zu dieser exklusiven Veranstaltung ein. Rund 100 Vorträge und interessante, interaktive Workshops decken ein breites Themenspektrum ab. Daneben präsentieren die Daimler AG und Ihre Lieferanten im Ausstellungsbereich eine Vielzahl aktueller EDM- und CAE-Themen.

Mit insgesamt vier Messeständen freut sich die :em AG, Ihnen auf dem Daimler EDM|CAE Forum einen Einblick in innovative Technologien und Lösungen zu geben, die wir gemeinsam mit der Daimler AG in den vergangenen Jahren vorangetrieben haben.
Informieren Sie sich im Einzelnen zu den nachfolgenden Themen:

1.    Model-Based-Systems Engineering (MBSE)

·         Einführung von Systems Engineering und MBSE

·         SysML: Einführung, Anwendung und Modellierung

2.    Kooperationsmanagement und (Multi)-CAD-Lieferantenintegration

·         Einführung eines ganzheitlichen Projektmanagement für Kooperationen

·         Vorgehen zur effizienten und standardisierten Off-Campus IT-Anbindung
          externer Partner an OEMS

3.    ALM / PLM-Integration und Interoperabilität

·         Einführung, Konzeption und Umsetzung einer ALM/PLM Roadmap

·         Einführung von Methoden und Prozessen zum durchgängigen
          Anforderungsmanagement

·         ReqMan® - automatisierte Extraktion von Anforderungen aus Dokumenten

4.    (Multi) CAD-Methodenentwicklung und 3-D-Master-NX/JZ | CAD-
       Datenmigration

·         Herausforderung (Multi)CAD: Koexistenz NX, CATIA, Creo und JT

·         Einführung von 3D-Master und Anwendung von Model Based Definition

·         CAD-Datenaustausch NX, CATIA, Creo, JT und Migration

Im Vortrag „Digitalisierungsherausforderungen der IT-Partnerintegration im Engineering“ wird Dr. Marcus Krastel, Vorstand der :em AG, über die Einflussfaktoren der Digitalisierung auf neue Geschäfts- und Partnermodelle sowie auf die bestehenden Prozesse und Methoden im Bereich Partneranbindung referieren. Insbesondere wird die Herausforderung einer gemeinsamen Systementwicklung in den frühen Phasen (Systems Engineering) auf Basis der Digitalisierung der Entwicklungsprozesse erörtert.

Der Vortrag findet am Donnerstag, den 20. Juli um 13:30 Uhr im Raum C5.2+3 statt.

Wir würden uns freuen, Sie auf dem EDM CAE Forum als Besucher an unseren Ständen begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen zum Daimler EDM CAE Forum finden Sie hier.

02.06.2017

Siemens PLM Connection Deutschland 2017

 Wie in den vergangenen Jahren präsentiert die :em AG auch 2017 ihre Lösungen und Dienstleistungen auf der am 04. und 05. Juli  stattfindenden Siemens PLM Connection Deutschland. Als Partner von Siemens PLM und von Elysium Inc. stellt die :em AG innovative Lösungen zum optimalen Einsatz von NX und Teamcenter, zur CAD-Datenmigration, zur CAD-Konvertierung und zur Verwendung von JT vor. Gemeinsam mit unseren Kunden werden wir in diesem Jahr die folgenden Vorträge präsentieren:

  • Georg Kammerer (GRAMMER AG) und Jens Neumann (:em AG): MultiCAD mit NX, CATIA und JT: CAD-Systeme, Konverter und Viewer im Praxistest
  • Thomas Trunz (Robert Bosch GmbH) und Daniel Schreiter (:em AG): CAD/PDM-Migration von CATIAV5/Smarteam nach NX/Teamcenter bei der Robert Bosch GmbH im weltweiten Verbund
  • Dr. Uwe Vogel, Elena Beck (beide Daimler AG) und Sebastian Staudt (:em AG): Kooperative OEM-Fahrzeugentwicklung vor der Herausforderung differierender Prozessformate
  • Christian Donges (:em AG) und Armin Haße (Siemens Industry Software GmbH): Automatische, Prozess-sichere und Update-fähige Versorgung von Anforderungen aus pdf-Dateien mit ReqMan4TC nach Teamcenter Requirements

Besucher können sich am Messestand während der gesamten Veranstaltung über den Einsatz und die Optimierung von NX, den MultiCAD Datenaustausch, die Lösungen von Elysium zur Datenkonvertierung, Datenprüfung und Datenmigration sowie über das :em eigene Tool ReqMan®, welches unter anderem TeamCenter mit Anforderungen aus PDF-Dateien versorgen kann, informieren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

29.05.2017

Internationaler Workshop „Towards Holistic Computational Engineering"

Das Computational Engineering (CE) bezeichnet die rechnergestützte Modellierung, Analyse und Simulation physikalischer und technischer Systeme in den Ingenieurwissenschaften.

Die Graduate School (CE) der TU Darmstadt veranstaltet am 30. Mai einen internationalen Workshop, in dessen Rahmen sich die Teilnehmer mit zukünftigen Entwicklungen des CE auseinandersetzen.

:em-Vorstand Dr. Marcus Krastel wird vor Ort in seinem Vortrag „Simulation Data Management to support a holistic Systems Engineering approach“ über die aktuellen Aktivitäten der :em AG im Umfeld Datamanagement für Simulation und Systems Engineering berichten.

Informieren Sie sich hier über die Veranstaltung und melden Sie sich noch heute an!

28.04.2017

Der NAFEMS World Congress lädt nach Stockholm, Schweden, ein

Der NAFEMS World Congress 2017 findet vom 11. bis 14. Juni in Stockholm, Schweden, statt und gilt als weltweit größte Veranstaltung rund um die Themengebiete Simulation und Berechnung.
 Insbesondere aktuelle Themen, wie Systems Engineering und Simulationsdatenmanagement sind bereits integraler Bestandteil bei der Gestaltung innovativer und effizienter Berechnungs- und Simulationsprozesse.

Zunächst halten die :em-Vorstände Dr. Sven Kleiner und Dr. Marcus Krastel am Montag, den 12. Juni, einen Vortrag zum Thema „Simulation Process and Data Management: How to Deploy SPDM and Support CAE Teams Efficiently“

Außerdem berichten am Mittwoch, den 14. Juni, Dr. Sven Kleiner und Dr. Stephan Husung gemeinsam mit Michael Ricks und Michael Engelmann von der GKN Driveline International GmbH im Vortrag „Model-Based Systems Engineering and Simulation for Automotive Systems Development at GKN Driveline“ über aktuelle Projekterfahrungen.

Über NAFEMS:
Der Veranstalter, die NAFEMS Organisation, ist ein unabhängiger Verein und repräsentiert mit weit mehr als 1000 Mitgliedsorganisationen die größte CAE-Community weltweit

Hier finden Sie weitere Informationen über den diesjährigen NAFEMS World Congress.

18.04.2017

Besuche uns am 10. Mai auf der konaktiva 2017 in Darmstadt

... und werde Mitglied im Team der :em AG.

Die :em AG wird, wie bereits in den vergangenen Jahren, mit einem Messestand und direkten Ansprechpartnern aus dem Unternehmen am 10. Mai auf der Firmenkontaktmesse konaktiva im Darmstadium in Darmstadt vertreten sein.

Triff uns am Stand, um dich dort aus erster Hand darüber zu informieren, wie dein zukünftiger Arbeitsplatz oder deine studentische Arbeit bei der :em AG aussehen kann.

Erfahre außerdem im Vortrag „Benzin im Blut, voll im Wind oder eine handbreit Wasser unterm Kiel -- Einstieg bei :em“  von Dr. Sven Kleiner, Vorstand der :em AG, wie dein Start bei :em gestaltet werden könnte.

Wir suchen motivierte Absolventen/-innen, die gemeinsam mit uns etwas bewegen wollen. Wir bieten einen der besten Starts ins Berufsleben in einem persönlichen und abwechslungsreichen Umfeld. Als Student oder Studentin der Fachrichtung Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen oder Informatik bietet dir die :em AG interessante-, praxisbezogene Studien- und Diplomarbeiten bzw. Bachelor- und Masterarbeiten an oder beschäftigt dich auch als Werkstudent/-in im Engineering Umfeld. Bei uns ist viel Platz für Kreativität, eigenständiges Denken und Arbeiten. Unsere Mitarbeiter/-innen verfügen über langjährige Erfahrungen in der universitären Lehre sowie in der wissenschaftlichen Betreuung von Studenten und Studentinnen.

Die konaktiva an der Technischen Universität Darmstadt ist eine der ältesten und größten studentisch organisierten Unternehmenskontaktmessen Deutschlands. Im vergangenen Jahr haben mehr als 260 Unternehmen und 10.000 Besucher diese Plattform zum Austausch genutzt.
Mehr Informationen zur konaktiva gibt es hier.

Informiere dich gerne vorab über unsere offenen Stellen sowie unsere Angebote für Studierende.

 

 

11.04.2017

ProSTEP iViP Symposium 2017

Das ProSTEP iviP Symposium gehört zu den führenden unabhängigen Veranstaltungen der PLM-Branche. Es findet in diesem Jahr am 17. und 18. Mai im Colosseum Theater in Essen statt. Unter dem Motto „Digitalization for Products and Production“ werden mehr als 650 Experten und Entscheidungsträger aus Industrie und Forschung, über 30 Aussteller sowie beinahe 50 Keynotes, Präsentationen und Workshops erwartet.
In diesem Jahr steuern Vertreter der :em AG folgende Vorträge zum Gelingen der Veranstaltung bei:

  • Smarte Lösungen für digitale Produktentwicklungs- und Produktionsprozesse
    Prof. Dr. Birgit Awiszus (TU Chemnitz), Dr. Marcus Krastel (:em AG)
  • Introducing SE@GKN: Requirements Engineering, System Design, System Integration and Test for Automotive Systems Engineering
    Michael Engelmann (GKN Driveline); Dr. Sven Kleiner (:em AG)

Bereits zum 13. Mal präsentiert die :em AG auf dem ProSTEP iViP Symposium Ihre weitreichende Expertise und langjährige Erfahrung im PLM-Umfeld. In der begleitenden Fachausstellung werden wir in diesem Jahr mit nachstehenden Themen präsent sein:

  • Einführung und Durchführung von CAD und JT-Datenkonvertierungen und CAD–Migrationen mit den Produkten von Elysium
  • Strategie- und Umsetzungsberatung Digitalisierung und „Das Internet der Dinge“ (IoT)
  • Einführung von Methoden und Prozessen zum durchgängigen Anforderungsmanagement
  • Digitalisierung des Produktentstehungsprozesses mit 3D-Master
  • ALM/PLM und IT-Systemarchitektur für das Systems Engineering
  • Einführung von Systems Engineering und MBSE: In 20 Tagen zur Roadmap!
  • ReqMan® - vom Anforderungsdokument zum Modell

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen zum Symposium und eine aktuelle Agenda finden Sie hier.

30.03.2017

Die :em engineering methods AG wird 15 – und feiert

Das Jahr 2017 ist für die :em AG ein ganz Besonderes! Wir blicken nun mit heute 100 Mitarbeitern auf 15 Jahre Erfahrungen im Umfeld der virtuellen Produktentwicklung und einer äußerst erfolgreichen Zusammenarbeit mit unseren Kunden zurück.

Das feiern wir am 26. und 27. Juni in Darmstadt mit einer festlichen Jubiläumsveranstaltung und dem anschließenden „Engineering Process Day 2017 - Digitalization meets Engineering“.

Nach der einleitenden Key-Note unseres Aufsichtsrats Prof. Anderl hören Sie anwendungsorientierte Praxisvorträge von Bosch, Brose, Claas, Daimler, GKN Driveline, Kegelmann Technik, Siemens und Schaeffler zu den Themenblöcken:

·       Digitalisierung im Engineering

·       Model Based Systems Engineering

·       Innovative CAD|PLM Methoden

Freuen Sie sich auf eine Veranstaltung, die ihr Fachwissen erweitert, neuste Trends vorstellt und Ihnen die Gelegenheit bietet neue Kontakte zu knüpfen und Ihr persönliches Netzwerk auszubauen.

Informieren Sie sich hier über die Veranstaltung und melden Sie sich schnell an – die Plätze sind begrenzt.

02.03.2017

Forschungsvereinigung Smart Engineering

Der erste Informationstag „Smart Engineering“ am 14. Februar 2017 in Darmstadt war ein voller Erfolg. 36 Teilnehmer folgten der Einladung der Forschungsvereinigung Smart Engineering e.V. und nahmen an der Veranstaltung teil. Unter den Teilnehmern befanden sich neben Experten und Wissenschaftlern verschiedener Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen auch Systemanwender sowie Systemanbieter und Softwarehäuser aus den Bereichen PDM/PLM, virtuelle Produktentstehung und Digitalisierung in der Fertigung. Ziel des Informationstages war es, über aktuelle Problemstellungen der Themenfelder Smart Engineering, Industrie 4.0 und Engineering im Produktlebenszyklus zu informieren und ein Forum zum Austausch anzubieten.

„Die Forschungsvereinigung Smart Engineering bietet erstmals die Möglichkeit, Forschungsaktivitäten im Bereich der virtuellen, digitalen und smarten Produktentwicklung zu bündeln und damit zukünftige Forschungsvorhaben aktiv zu unterstützen. Ich freue mich als Vorstand der Forschungsvereinigung diesen Prozess mitzugestalten und hoffe natürlich auf eine rege Beteiligung der Industrie als Mitglied der Forschungsvereinigung.“, so Dr. Marcus Krastel (:em engineering methods AG und Vorstand der Forschungsvereinigung Smart Engineering e.V.).

Weitere Details werden im Rahmen des ProSTEP iViP Symposiums 2017 bekannt gegeben. Die Forschungsvereinigung steht interessierten Mitgliedern jederzeit offen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Den vollständigen Bericht zum Informationstag finden Sie hier.

01.03.2017

Treffen Sie uns auf der REConf 2017 in München

Die REConf ist die größte Konferenz in Europa mit dem Fokus auf Anforderungsmanagement. Bereits zum 16. Mal trifft sich branchenübergreifend das „Who is Who“ des Anforderungsmanagements in München, um den Status Quo und die Zukunft des Requirements Engineering zu diskutieren.

Die :em AG wird am 28. und 29. März mit einem Messestand vertreten sein, um die Themen Anforderungsmanagement im Kontext Systems Engineering mit Ihnen zu diskutieren. Weiterhin stellen wir Live am Messestand unsere innovative Software ReqMan® für das Anforderungsmanagement und das automatischen Zerlegung von Dokumenten vor.

Christian Donges, Vorstand der :em AG und Projektleiter ReqMan®, wird mit dem Vortrag „Overcoming Barriers: mit ReqMan den Medienbruch zwischen Dokumenten und Anforderungsmanagement-Systemen vermeiden“ zu einer erfolgreichen Veranstaltung beitragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Informieren Sie sich hier über die REConf 2017.

10.02.2017

Forschungsprojekt autoAdd

„Nur Ideen verändern nicht die Welt. Aber Menschen mit Ideen, die Dinge verwirklichen, verändern die Welt. Additive Fertigung wie der 3D-Druck wird Märkte durch Leichtbau, vereinfachte Wertschöpfungsketten und Funktionsintegration tiefgreifend verändern und teilweise vollkommen neu definieren.“, sagte der Minister für Wissenschaft und Kunst des Landes Hessen Boris Rhein bei der Übergabe der Zuwendungsurkunde zur Förderung des Projektes autoAdd im Werk der Kegelmann Technik GmbH in Rodgau.

Die Hessische Landesregierung fördert das Modellprojekt zur Entwicklung einer durchgängig digitalisierten und automatisierten Prozesskette zur kundenindividuellen additiven Fertigung vom Angebot bis zur Produktauslieferung (autoAdd) aus Mitteln der LOEWE Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz.
Die Entwicklungspartner Kegelmann Technik, die :em engineering methods AG aus Darmstadt sowie die Technische Universität Darmstadt Fachgebiet DiK Datenverarbeitung in der Konstruktion arbeiten gemeinsam daran, die Prozesse der individualisierten additiven Fertigung vom Kunden bis zur Auslieferung vollständig zu digitalisieren und zu automatisieren. Dies gestaltet sich als besondere Herausforderung, berichtet :em-Vorstand Dr. Sven Kleiner: „Allerdings kommen mehrere Dimensionen dazu: zum einen die kommerziellen Rahmenbedingungen im sog. Procurement-Geschäft zwischen Unternehmen, zum zweiten das Management vielfältiger Anforderungen an das Bauteil und häufiger Konstruktionsänderungen in der Prototypenphase und zum dritten die additive Fertigung von Bauteil, Prototyp oder Endprodukt, in der Losgröße 1 in der Qualität eines Serienproduktes.“

 

Erfahren Sie hier mehr über autoAdd.

27.01.2017

CSR bei der :em AG

Der Begriff Corporate Social Responsibility (CSR) bzw. Unternehmerische Gesellschafts- oder Sozialverantwortung umschreibt das Engagement von Unternehmen als Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung im gesellschaftlichen Umfeld.
Die :em AG war sich dieser Verantwortung von Anfang an bewusst. Seit Bestehen des Unternehmens wurden daher jährlich Spenden an gemeinnützige Organisationen getätigt. Da der :em AG in dieser Hinsicht insbesondere das Wohl der Kinder am Herzen liegt, gingen und gehen die Spenden an verschiedene Kinderhilfsorganisationen, wie z.B an das Kinderhospiz Balthasar, den Förderverein für krebskranke Kinder e.V., World Vision, die Kindernothilfe oder zuletzt an das Hilfsorganisationsbündnis „Aktion Deutschland Hilft!“.
Um einen nachhaltigen Einsatz der Spendengelder zu erzielen, unterhält die :em AG seit mehreren Jahren Patenschaften für hilfsbedürftige Kinder in Nicaragua, Vietnam, Kambodscha, Simbabwe und dem Senegal. Damit möchten wir diesen Kindern in den ärmsten Regionen der Welt eine Zukunftschance bieten und somit nachhaltig ihre Entwicklung fördern.
Auch in 2017 werden wir diesen Weg weiter gehen und unserer sozialen Verantwortung gerecht werden.

20.01.2017

:em AG auf dem Elysium Global Summit

Der Elysium Global Summit ist eine Veranstaltung des Unternehmens Elysium, das seine globalen Partner nach Hunington Beach, Kalifornien einlädt.
Unter dem Motto “How to Gear up for Model Based Definition (MBD) in Multi-CAx Environment Using Elysium Solutions” treffen sich Experten aus aller Welt zum gemeinsamen fachlichen Austauschen, Diskutieren und Netzwerken.

Zum erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung wird :em-Vorstand Dr. Sven Kleiner mit einen Vortrag zum Thema „MultiCAD-Collaboration and CAD Data Exchange between Daimler and Automotive Suppliers“ beitragen.

Weitere Details zur Veranstaltung und eine Agenda sind hier zu finden.

Seit Ende 2014 ist die :em AG offizieller Vertriebspartner für CAD-Datenaustausch-Software von Elysium in Deutschland, Österreich und der Schweiz und bietet damit Lösungen für den Multi-CAD-Datenaustausch, die CAD-Datenkonvertierung und die CAD-Datenreparatur an.

06.01.2017

Besuchen Sie uns auf der Product Innovation 2017

Die Product Innovation ist eine Konferenz rund um das Thema PLM. Dabei steht insbesondere die Vernetzung zwischen Forschung, Entwicklung und IT im Engineering im Vordergrund. Die Konferenz steht 2017 unter dem Motto „Digital Transformation: from Hype to Value“.

Bei der begleitenden Fachausstellung können sie sich am Messestand der :em AG vertieft über ReqMan ®, die innovative Software der :em AG, sowie über unsere PLM-Beratungsdienstleistungen für das Anforderungsmanagement und Enterprise Architecture Management im Engineering informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen zur Veranstaltung und eine aktuelle Agenda finden Sie hier.

16.12.2016

:em AG auf dem 5. IT&MEDIA FUTUREcongress

Der 5. IT&MEDIA FUTUREcongress findet am 23. Februar, nach vier erfolgreichen Jahren in Darmstadt, zum ersten Mal auf dem Messegelände in Frankfurt am Main statt. Unter dem Motto "Geschäftserfolg durch Digitalisierung - Business 4.0" bieten die über 100 Stände und 35 Vorträge Entscheidern die Möglichkeit sich in direktem Kontakt zu innovativen IT-Themen auszutauschen.
Neben einem Vortrag von Christian Donges, Vorstand der :em AG, zum Thema "ReqMan® für pdf-Dateien: statt vielen Stunden nur wenige Minuten investieren", ist die :em AG mit einem Messestand vor Ort vertreten. Dort können Sie sich vertieft über unser Anforderungsmanagement-Tool ReqMan® informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen zum IT&MEDIA FUTUREcongress und eine aktuelle Agenda finden Sie hier.

28.11.2016

Neuer Fachartikel verfügbar:

In der aktuellen Ausgabe des Produktdatenjournals stellt die :em AG ein Vorgehensmodell zur effizienten und standardisierten Off-Campus IT-Anbindung externer Partner an OEMs vor.

Durch veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen hat sich die Zusammenarbeit zwischen Dienstleistern/ Partnern und OEMs grundlegend verändert, sodass eine strikte räumliche Trennung zwischen den Mitarbeitern des Auftraggebers und denen des Dienstleisters erfolgt. Ein direkter Zugriff auf die IT-Systeme und Infrastruktur des Auftraggebers durch die Mitarbeiter des Dienstleisters ist dadurch nicht mehr möglich. Im Rahmen dieser Off-Campus-Verlagerungen sind effiziente IT-Konzepte zur technischen Anbindung an die Systeme des Auftraggebers unabdingbar, um die volle Arbeitsfähigkeit sicherzustellen.

Mit der Bewältigung der Herausforderungen dieser Anbindungen beschäftigt sich der Beitrag der Autoren Dr. Marcus Krastel, Lars-Christian Bütow und Petar Olujic. In diesem Kontext werden unter anderem ein standardisiertes Vorgehensmodell, von der Bedarfserfassung bis hin zur Umsetzung, und ein Entscheidungsbaum eingeführt sowie verschiedene Anbindungslösungen vorgestellt und Praxiserfahrungen geteilt.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

24.11.2016

Die Forschungsvereinigung Smart Engineering lädt ein

Die Forschungsvereinigung Smart Engineering lädt am 14. Februar 2017 Mitglieder und Interessenten zum gleichnamigen Informationstag nach Darmstadt in den Schenck Technologiepark ein.
Informieren Sie sich ausführlich durch das umfassende Vortrags- und Workshop-Programm über aktuelle Herausforderungen und Potentiale  der Themengebiete Smart Engineering, Industrie 4.0 und Engineering im Produktlebenszyklus. Des Weiteren können Sie die Inhalte der Forschungsvereinigung Smart Engineering kennenlernen und sich über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit informieren.

Details zur Veranstaltung und eine Agenda finden Sie hier.

Die im November 2015 auf Initiative des ProSTEP iViP Vereins gegründete Forschungsvereinigung Smart Engineering beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Potentialen, die durch das zunehmende Verschmelzen von Informations- und Produktionstechnologien sowie der direkten Kommunikation zwischen Menschen, Maschinen, Produktionsmitteln und Produkten entstehen.
Dr. Marcus Krastel, Vorstand der :em AG, ist Gründungsmitglied der Forschungsvereinigung und Vorsitzender des Vorstands. Eine Vorstellung der Forschungsvereinigung ist in der aktuellen Ausgabe des ProduktDatenJournals veröffentlicht.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

24.10.2016

Triff uns am 10.11 auf der Nacht der Unternehmen in Stuttgart

Das Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle in Stuttgart ist in diesem Jahr zum siebten Mal Ausrichtungsort der Nacht der Unternehmen.
Im Rahmen der Veranstaltung am 10. November 2017 bietet sich Studierenden, Absolventen, Abiturienten und Fachkräften die Möglichkeit, spannende Unternehmen der Region zu treffen.

Die :em AG ist wie im vergangenen Jahr mit einem Messestand und direkten Ansprechpartnern aus dem Unternehmen auf der erfolgreichen Jobmesse vertreten.
Erfahre an Stand 38 aus erster Hand, wie Dein zukünftiger Arbeitsplatz, Dein Einsatz als Werkstudent oder Deine studentische Arbeit bei der :em AG aussehen kann.

Informiere Dich gerne vorab über unsere offenen Stellen sowie unsere Angebote für StudentInnen.
Mehr Informationen zur Nacht der Unternehmen in Stuttgart gibt es hier.

14.10.2016

Fachartikel zum Anforderungsmanagement mit ReqMan

Im renommierten Hanser automotive OEM Supplier 2016 berichtet die :em AG ausführlich über das Softwareprodukt ReqMan und dessen Anwendungsgebiete.
Zum Anforderungsmanagement gehört das ganzheitliche, korrekte Verwalten der Anforderungen über den gesamten Prozess hinweg. Häufig liegen Lastenhefte jedoch in Dokumentformaten vor, die für eine systematische Analyse über den Zeitverlauf kaum geeignet sind. Hier setzt ReqMan an.
Mit ReqMan lassen sich PDF-, Word- und Exceldateien automatisiert in einzelne Anforderungen zerlegen, unterschiedliche Dokumentversionen vergleichen, Anforderungen kollaborativ bewerten und diese inklusive mitgeltender Unterlagen per ReqIF-Format in Nachfolgeprozesse integrieren.

Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen.

Mehr Informationen zu ReqMan finden Sie hier und auf YouTube.

07.10.2016

Treffen Sie uns vom 25.-27.10 auf dem Tag des Systems Engineering

Wie im vergangenen Jahr ist die :em AG als Sponsor mit mehreren Vorträgen und einem Stand auf dem Tag des Systems Engineering vertreten. Vom 25. – 27. Oktober kommen in Herzogenaurach Interessierte, Entscheider und Experten unterschiedlichster Branchen aus dem deutschsprachigen Raum zum Thema Systems Engineering  zusammen. Es wird mit über 250 Teilnehmern gerechnet. 2016 sind die folgenden Vorträge unter Mitwirkung der :em AG zu hören:

· C. Huwig (Daimler AG), M. Langlotz (:em AG), J. Rambo (Daimler AG):
  Einschätzungen zum MBSE im Rahmen der Entwicklung komplexer
  Fahrzeugsysteme

· D. Batz (Schaeffler Technologies AG & Co. KG), U. Judaschke (Continental
  Teves), M. Schneider (:em AG), T. Schulte (Schaeffler AG): Systemmodelle
  verwalten mit ConfigML - Motive, Grundlagen und erste Konzepte einer
  Sprache für das modellbasierte Konfigurationsmanagement

· S. Husung (:em AG), S. Kleiner (:em AG):
  Model Based Systems Engineering: Prinzipen, Anwendung, Beispiele,
  Erfahrung und Nutzen aus Praxissicht

· T. Dickopf (TU KL), L. Mayerhofer (LUK GmbH), M. Schneider (:em AG),
  T. Schulte (Schaeffler AG): Weiterentwicklung des integrierten Konzeptes
  aus Prozessrahmenwerk und Beschreibungssystematik von mecPro² um
  ein modellbasiertes Variantenmanagement

· Albers (IPEK – KIT), M. Grundel (Helmut Schmidt Universität), S. Kümpel
  (:em AG), G. Moeser (IPEK – KIT), T. Weilkiens (oose eG): Modellbasierter
  mechanischer Konzeptentwurf: Ergebnisse des FAS4M-Projektes

· Donges (:em AG), A. Goetz (:em AG): Automatisierter Übergang vom
  dokumenten- zum modell-zentrierten Requirements Engineering mittels
  AAES-Systemen als Ausgangsbasis für MBSE

Am Messesstand in der begleitenden Fachausstellungen werden wir unsere Expertise im Umfeld Anforderungsmanagement, MBSE, SYSML-Modellierung sowie unser Produkt ReqMan präsentieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen sowie die Agenda finden Sie hier.

28.09.2016

ReqMan erfolgreich bei Mahle im Einsatz

Die Mahle GmbH nutzt das Tool ReqMan für ihr Anforderungsmanagement.
ReqMan dient bei unserem Kunden Mahle vor allem der Automatisierung und der damit verbundenen Verkürzung des Begutachtungs- und Bearbeitungsprozesses von Lastenheften.
„Dies bedeutet für uns eine enorme Zeitersparnis von einem Tag auf zehn Minuten […]“, so Christian Klinge, zuständig für das Produktdatenmanagement im Bereich Thermomanagment bei Mahle.
ReqMan unterstützt dabei Sachverhalte, im Austausch mit den Mahle-Kunden und unternehmensinternen Abteilungen, präzise zu interpretieren und zu kommunizieren.
Dies hat eine Sicherung der Leistungsqualität zur Folge und trägt damit zu einem erfolgreichen Geschäft bei.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

 

 

23.09.2016

:em AG auf der Fachveranstaltung Systems Engineering und PLM

Am 11. Oktober 2016 findet in Ludwigsburg die Fachveranstaltung Systems Engineering und PLM der CONTACT Software GmbH statt. Im Rahmen der Veranstaltung wird in Vorträgen, Praxisbeispielen und Live-Präsentationen demonstriert und diskutiert, wie sich eine modellbasierte Entwicklung mit dem Product Lifecycle Management und modernem Projektmanagement verbinden lässt.

Neben einem Impulsvortrag von Dr. Marcus Krastel zum Thema Systems Engineering und Daten-management wird die :em AG ihr Produkt ReqMan und den Austausch mit ReqIF zu CONTACT ´s CIM DATABASE an einem konkreten Beispiel vorstellen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

15.09.2016

:em AG auf der PLM Future Tagung 2016

Am 04. und 05. Oktober 2016 wird die 8. PLM Future Tagung von der Technischen Universität Kaiserslautern und dem Lehrstuhl VPE von Prof. Eigner ausgerichtet. Die diesjährige Veranstaltung befasst sich mit dem Industrial Internet und den damit verbundenen aktuellen Trends und Herausforderungen. Außerdem sollen Einblicke in die vernetzte Engineering-Welt von morgen gegeben werden.

Wir sind als Sponsor der Veranstaltung mit einem Stand vertreten und präsentieren unsere Lösungen in den Bereichen MBSE und SE. Lernen Sie außerdem unser Produkt ReqMan zur effizienten, automatisieren und durchgängigen Verarbeitung von Anforderungen in PDF-Lastenheften kennen.

Des Weiteren wird Christian Donges, Vorstand der :em AG, im Vortrag „Innovative Serviceprodukte für individualisierte, verfügbarkeitsorientierte Geschäftsmodelle für Investitionsgüter – Aktuelle Verbundforschung InnoServPro“ über das Forschungsprojekt InnoServPro berichten. Wir freuen uns, sie in Kaiserslautern begrüßen zu können.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

16.08.2016

FAS4M: Abschluss des Forschungsprojektes

Model-Based Systems Engineering (MBSE) ist ein disziplinenübergreifender Systementwicklungsansatz, der eine frühzeitige Anforderungsdefinition, Produktkonzipierung, Konzeptabsicherung, sowie Vernetzung der Aspekte auf der Basis von Modellen erlaubt. Besonders problematisch ist dabei der massive Abstraktionssprung von gestaltneutralen Blockdiagrammen der SysML zu konkreten 3D-CAD-Modellen. .

Das Forschungsprojekt FAS4M hat die Entwicklung eines Ansatzes zur Verknüpfung von abstrakten Funktionsmodellen mit 3D-CAD-Modellen zur Unterstützung der durchgängigen modellbasierten Systementwicklung zum Ziel. Hierfür wurde eine auf SysML aufsetzende Sprache (MechML) für die logische Konzipierung eines zu entwickelnden Systems erstellt und Softwareschnittstellen entwickelt.

Die Hintergründe und Ergebnisse des Projektes finden Sie hier.

Auf dem Youtube Channel der :em AG sind Videos zur Demonstration der Integration von Systemmodellen in 3D-CAD-Modelle veröffentlicht.

16.08.2016

mecPro² lädt ein: Webinare und Ergebniskonferenz

Das Verbundforschungsprojekt mecPro² nähert sich seinem Ende. Aus diesem Anlass laden die Partner des Forschungskonsortiums Sie herzlich ein, an der Webinar-Reihe zum Forschungsprojekt teilzunehmen. Sie erhalten einen Einblick in die Ergebnisse zur modellbasierten Entwicklung von Produkten und Produktionssystemen in der frühen Phase. Dabei werden die Themen Systems Engineering, Entwicklungsprozesse, PLM, simulative Absicherung, SysML, uvm. betrachtet.

In fünf Webinaren, im Zeitraum vom 23. August bis 14. September 2016, werden Ihnen erste Ergebnisse aus den folgenden Feldern vorgestellt:

  •  Webinar 1: MBSE für die Produktionssystementwicklung (23.08.2016; 13:30 – 14:00 Uhr)
  • Webinar 2: Integriertes Modell aus Prozessrahmenwerk und Beschreibungssystematik (06.09.2016; 16:00 – 16:30 Uhr)
  • Webinar 3: Referenz-Entwicklungsprozess für Cybertronik (07.09.2016; 18:00 – 18:30 Uhr)
  • Webinar 4: MBSE im Kontext von PLM (13.09.2016; 15:00 – 15:30 Uhr)
  • Webinar 5: Synchronisation von System- und Simulationsmodell (14.09.2016; 15:00 – 15:30 Uhr)

 Weitere Informationen und die Anmeldung zu den Webinaren finden Sie hier.

Ergebniskonferenz

Nach diesem ersten Vorgeschmack, würden wir uns ebenfalls sehr freuen, Sie am 28. Oktober 2016 in Herzogenaurach im Hause der Schaeffler AG zu unserer ganztägigen Ergebniskonferenz begrüßen zu dürfen. Die Teilnahme ist kostenlos. Weiteren Informationen zu Ablauf und Anmeldung der Ergebniskonferenz erhalten Sie hier. Natürlich können Sie den Besuch der Ergebniskonferenz mit dem Besuch des TdSE 2016 (Tag des Systems Engineering, kostenpflichtig) der GfSE e.V. (Gesellschaft für Systems Engineering) verbinden.

12.08.2016

18. Bayreuther 3D-Konstrukteurstag am 21.09.2016

Am 21.09.2016 wird Christian Donges, Vorstand der :em AG und ReqMan-Produktverantwortlicher, auf dem 18. Bayreuther 3D-Konstrukteurstag einen Vortrag mit dem Titel „Statt Tagen nur Minuten: Mit ReqMan Lastenhefte automatisiert analysieren, bewerten und vergleichen“ halten. Zusammen mit dem Kooperationspartner PROCIM GmbH werden die Vorteile von ReqMan in den Kontexten der Lastenheftanalyse und des Lastenheftvergleiches anhand von Beispielen aufgezeigt. Informationen zum gesamten Tagungsprogramm finde sie hier.

03.08.2016

Datenaustausch mit Daimler

Der CAD-Systemwechsel der Daimler AG im vergangenen Jahr stellt nach wie vor dessen Lieferanten vor die Herausforderung, die möglichen neuen Datenaustauschwege und Formate in die eigene Systemlandschaft zu implementieren.

Während für laufende Projekte noch die Ausgabeformate des ehemals bei der Daimler AG führenden CAD-Systems CATIA V5 verwendet werden durften, sind für Neuprojekte aufgrund der Kompatibilität zum neuen, führenden CAD-System NX nur noch die folgenden Formate für den Datenaustausch mit der Daimler AG zulässig: .NX: parametrisch, teil-parametrisch oder nicht parametrisch bzw. .JT und TIFF für 2D-Zeichnungen.

Auf Grundlage von ersten Erfahrungen kann aufgezeigt werden, dass das JT-Format prinzipiell als kostengünstige und qualitativ hochwertige Alternative zum originären CAD-Format für den Datenaustausch in Zusammenarbeit mit Daimler genutzt werden kann. Dabei werden auch Lösungen der :em AG auf Basis der Produkte von Elysium und der eigenen Software Supplier Attribute Assistant (SAA) vorgestellt. 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier zum Download.

29.07.2016

Aus CAD|CAE wird MBE

Die stetige Ausrichtung der :em AG an den Bedürfnissen und Erfordernissen des Marktes zeichnet uns seit der Gründung im Jahr 2001 aus. Erstmalig führt die innovative Neuausrichtung auch zu einer Umbenennung eines Geschäftsbereichs.

Die bisherige Bezeichnung CAD|CAE trifft nach wie vor auf unsere Kompetenzen zu, jedoch haben wir uns in dem Themenumfeld der virtuellen Produktentwicklung deutlich weiterentwickelt. Daher war in der Konsequenz eine Erweiterung der Namensgebung notwendig, um diese Kompetenzen auch nach außen zu transportieren.

Neben den bisherigen Themen rund um CAD und KBE sowie CAE-Prozessketten umfasst die neuen Namensgebung des Geschäftsbereichs Model Based Engineering (MBE) insbesondere auch die Themen Modellbasiertes Systems Engineering (MBSE), Datenkonvertierung und MultiCAD- Prozessketten sowie Prozessintegration und Designoptimierung (PIDO).

Der Bereich MBE stellt sich dabei bewusst interdisziplinär auf und besitzt und entwickelt Kompetenzen in den Bereichen Mechanik, E/E und Software um die „Digitale Transformation“ unserer Kunden optimal zu begleiten.

Wir freuen uns auf spannende neue Themen und Projekte mit Ihnen im Umfeld MBE.

28.07.2016

2ter ProSTEP iViP JT-Day

Engineering Digitalization with JT - 22. September 2016, Regensburg

Nach dem erfolgreichen ersten JT Tag in 2015 mit 120 internationalen Teilnehmern findet am 22. Oktober 2016 der zweite in der Continental Arena Regensburg statt. Der Event soll interessierten Anwendern und Neueinsteigern die Möglichkeiten und produktive Kollaborationsszenarien aufzeigen, genau wie den Stand der Implementierungen und in der Standardisierung - angefangen im Engineering, bis hin zum 3D-Printing. 

Keynotes von:

  • Thomas Buck, CIO Continental Automotive, Continental AG
  • Dr. Sigmar Haasis, CIO Research & Development Mercedes-Benz Cars, Daimler AG
  • André Radon, Leiter ITP Produktprozess, Volkswagen AG

Zudem werden noch Sprecher von Bombardier, Bosch, Microsoft, Siemens PLM und ZF ihre Projekte rund um das Thema JT vorstellen.

Die :em AG wird am JT Day aktiv mit einem Stand vertreten sein und die Produkte des Partners Elysium live vorstellen. Überzeugen sie sich vor Ort über die leistungsfähigen Möglichkeiten der Konvertierung und der Etablierung von Prozessketten auf Basis von JT. Dabei wir die :em AG auch das eigene Produkt SAA (Supplier Attribute Assistent) vorstellen, welches eine automatisierte Bedatung der Stammdaten für JT im Daimler Datenaustausch ermöglicht. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Weitere Informationen finden Sie hier

13.07.2016

Besucherrekord am Engineering Process Day 2016

Am 05. Juli fand der "Engineering Process Day 2016" in der Kongresshalle in Böblingen, bereits zum neunten Mal statt. Mit 118 Teilnehmern aus 67 Unternehmen war die Veranstaltung ein absoluter Erfolg für alle Beteiligten. Mit 9 Kundenvorträgen und Projektberichten aus den Themengebieten „Anforderungsmanagement und Systems Engineering“, „Advanced CAD | PLM Methoden“ sowie „CAD-Datenaustausch/-migration und Lieferantenintegration“ wurde eine äußerst interessante und kurzweilige Agenda geboten. Im Mittelpunkt stand dabei immer die Praxisnähe der Vorträge – dass dieses Ziel erfüllt wurde, zeigt uns insbesondere auch das Feedback der Teilnehmer, wie z.B.  

  • Jochen Epple (Daimler) „Sehr gute Veranstaltung, die einem tiefe Einblicke in neue Prozess- und Engineering Themen aufzeigt.“
  • Tim Schulte (Schaeffler): „Interessante Inhalte, interessante Teilnehmer, :em verbindet Experten!“
  • Matthias Steinmann (Kärcher): „(Noch) Klein aber fein! Toller unkomplizierter Austausch. Offen, ehrlich!“
  • Michael Ricks (GKN Driveline): „Durchgängige Toollandschaft, klein aber fein! - Klasse statt Masse“
  • Dr. Thomas Bornkessel (Rolls-Royce): „Guter Überblick bzgl. der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen durch die Dienstleistungen von :em bei aktuellen Problemstellungen!“

Wir bedanken uns bei allen Referenten und Teilnehmern, die die Veranstaltung so erfolgreich gemacht haben. Dies motiviert uns, in die Planungen für die 10. Fachtagung einzusteigen.

Impressionen zur Veranstaltung finden Sie hier.

13.05.2016

Siemens PLM Connection Deutschland 2016

Die :em AG präsentiert erneut ihre Lösungen und Dienstleistungen auf der am 07. und 08. Juni  stattfindenden Siemens PLM Connection Deutschland 2016. Als Partner von Siemens PLM und von Elysium Inc. stellt die :em AG innovative Lösungen zum optimalen Einsatz von NX und Teamcenter, zur CAD-Datenmigration, zur CAD-Konvertierung und zur Verwendung von JT vor. Gemeinsam mit unseren Kunden werden wir in diesem Jahr die folgenden Vorträge präsentieren:

  • J. Neumann (:em AG) und Jörg Stenner (MAHLE Behr GmbH & Co. KG): Herausforderungen und Lösungen für eine MultiCAD-Zusammenarbeit mit Automotiv-OEMs aus Sicht der Zulieferer
  • M. Kirsch: (:em AG): Funktionsbasierte Entwicklung von Fügevorrichtungen im Multi-CAD-Umfeld
  • Bodo Golchert (Fa. BOS GmbH & Co. KG): MultiCAD mit CATIA und NX und Zusammenarbeit mit Daimler und anderen OEMs aus Lieferantensicht
  • Dr. Alain Biamouh, EDAG GmbH & Co. KGaA: Daimler´s PLM 2015 – Preparations and First Experiences from Supplier´s point of view

Besucher können sich am Messestand während der gesamten Veranstaltung über den Einsatz und die Optimierung von NX, den MultiCAD Datenaustausch sowie die Lösungen von Elysium zur Datenkonvertierung, Datenprüfung und Datenmigration informieren:

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

26.04.2016

Werde Mitglied im Team der :em AG!

Die :em AG ist auf den beiden Firmenkontaktmessen konaktiva in Darmstadt und bonding in Stuttgart mit einem Messestand und direkten Ansprechpartnern aus dem Unternehmen vertreten. Die Daten:

  • 02.05.2016 bonding Stuttgart, Stand E16
  • 11.05.2016 konaktiva Darmstadt, Stand E10 und Vortrag um 10:45 Uhr in Raum 2.03 vanadium zum Thema "Einstieg und Perspektiven als Berater/in bei der :em AG".

Erfahre dort aus erster Hand, wie der zukünftige Arbeitsplatz oder die studentische Arbeit bei der :em AG aussehen kann.

Wir suchen motivierte Absolventen/-innen, die gemeinsam mit uns etwas bewegen wollen. Wir bieten einen der besten Starts ins Berufsleben in einem persönlichen und abwechslungsreichen Umfeld. Als Student oder Studentin der Fachrichtung Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen oder Informatik bietet dir die :em AG interessante-, praxisbezogene Studien- und Diplomarbeiten bzw. Bachelor- und Masterarbeiten an oder beschäftigt dich auch als Werkstudent/in im Engineering Umfeld. Bei uns ist viel Platz für Kreativität, eigenständiges Denken und Arbeiten. Unsere Mitarbeiter/innen verfügen über langjährige Erfahrungen in der universitären Lehre sowie in der wissenschaftlichen Betreuung von Studenten und Studentinnen

Informiere dich gerne vorab über unsere offenen Stellen sowie unsere Angebote für StudentInnen. 

12.04.2016

NAFEMS Fachkonferenz 2016 in Bamberg

Wir laden Sie herzlich zur 3. deutschsprachigen ­NAFEMS Konferenz vom 25. - 27. April 2016 nach Bamberg ein. Die alle zwei Jahre stattfindende Konferenz bietet Ihnen ein unabhängiges, übergreifendes und umfassendes Informationsangebot im Bereich der CAE- und SDM-Anwendungen und Methoden. Die :em AG ist mit einem Messestand und den beiden Vorträgen:

  • Simulation des Entfluchtungsverhaltens in der Planungsphase von Gebäuden mit Hilfe der automatisierten Prozessintegration und Designoptimierung; H. Mayer, M. Paffrath, W. Klein (Siemens); Sven Kleiner (:em AG)
  • Simulationsdatenmanagement als Enabler für die Einführung von Systems Engineering Prozessen; M. Krastel (:em AG)

präsent. Erfahren Sie in der Fachausstellung mehr zu unserer Dienstleistungen rund um die Einführung von SDM-Systemen sowie zur Prozessintegration und Designoptimierung mit Modelcenter.

Wir freuen uns sehr, Sie in Bamberg begrüßen zu dürfen. Mehr Informationen finden Sie auf der Konferenzwebseite.

24.03.2016

ProSTEP iViP Symposium 2016

Das ProSTEP iViP Symposium gehört zu den führenden unabhängigen Events der PLM-Branche. Es findet in diesem Jahr am 20. und 21. April unter dem Motto „Smart Information Management for Product and Production“ im internationalen Congresscentrum (ICS) der Messe Stuttgart statt. Über 500 Experten und Entscheidungsträger aus Industrie und Forschung werden auf dieser zweitägigen Veranstaltung erwartet.

Bereits zum 12. Mal präsentiert die :em AG in der Fachausstellung ihre weitereichende Expertise rund um das Thema PLM. In der Fachausstellung werden wir in diesem Jahr mit den folgenden Dienstleistungsthemen präsent sein:

Lernen sie weiterhin unser Produkt ReqMan zur effizienten, automatisierten und durchgängigen Verarbeitung von Anforderungen in PDF-Lastenheften kennen. Das Produkt unterstützt die Anforderungskollaboration, die Erstellung einer Compliance Matrix und Versorgung von weiteren Systemen auf Basis der ReqIF-Standards.

Weitere Informationen zum Symposium finden Sie hier.

16.03.2016

Elysium Rising Sun Award 2015

Elysium vergibt den Preis „Rising Sun Award 2015“ an die :em engineering methods AG (“:em”) in Darmstadt, Deutschland für ihren außerordentlichen Beitrag im ersten Jahr der Partnerschaft. Die Preisverleihung fand im Rahmen des diesjährigen Elysium Global Partner Summit am Hauptstandort von Elysium in Hamamatsu, Japan, am 21. Januar 2016 statt.

Der Preis „Rising Sun Award 2015“ wurde als Anerkennung der höchsten Umsatzentwicklung im ersten Jahr der Zusammenarbeit eines globalen Partners in der Geschichte von Elysium seit 1984 erstmals vergeben. Die ersten Kooperationsgespräche zwischen :em und Elysium fanden am 10. Juli 2014 statt und der Partnervertrag wurde im Oktober 2014 unterzeichnet.

Die interne Umsatzprognose von Elysium für :em wurde innerhalb von 12 Monaten um 100% übertroffen. Diese außergewöhnliche Leistung ist auf das Team von :em zurückzuführen, dass aus sehr gut ausgebildeten und außergewöhnlich erfahrenen CAD- und Vertriebsberatern besteht, die über triefgreifende Industrieerfahrung und Anwendungswissen aus der Praxis verfügen, um Prozesse, Methoden und Lösungen von :em sowie Tools von Elysium für die CAD-Datentranslation und CAD/PDM-Migration erfolgreich in Unternehmen einzuführen und die Anwendung erfolgreich zu begleiten.

„Elysium und :em bilden eine perfekte Partnerschaft aufgrund einer exzellenten CAx Expertise, weitreichenden Marktkenntnissen und Erfahrungen sowie kundenorientierten Lösungen und Dienstleistungen auf beiden Seiten.“ sagt Dr. Sven Keiner, Vorstand bei der :em AG.

„Ich bin sehr dankbar, dass :em als Preisträger für den erstmals vergebenen Rising Sun Award ausgewählt wurde. Es war mir ein Vergnügen mit :em in den ersten 14 Monaten zusammenzuarbeiten und ich gehe davon aus, dass die bisherigen Erwartungen auch in 2016 übertroffen werden.“ kommentiert Kensuke Tashiro, Managing Director bei Elysium Europa die Preisvergabe.

:em und Elysium Europe sind derzeit in vielen CAD-Datenkonvertierungs- und MultiCAD-Migrationsprojekten im Maschinenbau und in der Automobilzuliefererindustrie eingebunden und bauen gemeinsam die Lösungen von Elysium und :em aus. Zu den aktuellen Kunden zählen beispielsweise die Firmen Brose, BOS, Bosch, Continental, Fette Compacting, Grammer, Johnson Controls, Westfalia und andere.

Über Elysium:
Elysium entwickelt seit 1984 Interoperabilitätslösungen für den Weltmarkt. Tausende Kunden weltweit und Millionen konvertierter Daten sind der Beweis, dass unsere Technologie einmalig ist. Vor dem Hintergrund einer vermehrten Verwendung von 3D-Daten, bieten wir Lösungen für zahlreiche Branchen und unterhalten OEM-Partnerschaften zu weltweit führenden Unternehmen. Elysium unterstützt derzeit den Datenaustausch zwischen CATIA V4/V5/V6, Creo Elements/Direct, Creo Parametric, Inventor, NX, NX I-deas, SOLIDWORKS und anderen Multi-CAD-Systemen und ist spezialisiert auf Technologien zum Optimieren von Geometrie wie die Geometrievereinfachung, die häufig bei CAE-Usern Anwendung findet. Elysium Co. Ltd. wurde in Hamamatsu/Japan gegründet, wo sich noch heute das Headquarter des Unternehmens befindet. Die US-Niederlassung ist in Detroit, Michigan/USA, angesiedelt und die EU-Außenstelle befindet sich in Paris/Frankreich. Mit mehr als 90 Mitarbeitern weltweit und einem Netzwerk internationaler Partner und Händler, wurde Elysium für viele Weltklasseunternehmen zum Ansprechpartner Nummer 1 in Sachen Datenaustausch.

15.03.2016

Positive ReqMan Resonanz

Aufgrund der überaus positiven Resonanz unserer Kunden auf das Produkt ReqMan® haben wir dazu eine eigene Web-Präsenz aufgebaut. Unter www.reqman.de finden sie zukünftig alle aktuellen Informationen zur Software sowie Kunden und Referenzberichte und weitere Fragen und Antworten zum Produkt. 

08.03.2016

WiGeP-Industriedialogs 2016 bei Siemens in München

Unter dem Leitthema  „Die Zukunft der Mobilität im digitalen Zeitalter“ findet der diesjährige Industriedialog der WiGeP am 10. Und 11.03.2016 bei Siemens in München statt.

Als Mitglied des Industriekreises wird Dr. Marcus Krastel gemeinsam mit Armin Hasse und Roland Rosen von Siemens einen Vortrag aus dem Forschungsprojekt mecPro² (Modellbasierter Entwicklungsprozess cybertronischer Produkte und Produktionssysteme) mit dem Titel „PLM-unterstützter MBSE-Prozess für die cybertronische Produktentwicklung“ halten. Anhand konkreter Anwendungsbeispiele aus dem Verbundprojekt mecPro² wird gezeigt, wie zukünftig modellbasierte Entwicklungsprozesse cyberphysischer Produkte und Produktionssysteme durch PLM-Technologien effizient unterstützt werden können.

Über die WiGeP:
Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktentwicklung WiGeP ist ein Kompetenznetzwerk zur Förderung von Produktinnovationen im Maschinenbau und in verwandten Branchen wie der Automobilindustrie. Ihr gehören mehr als 75 Professorinnen und Professoren an. Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktentwicklung versteht sich als Bindeglied zwischen Hochschulen und der Industrie. Der angeschlossene Industriekreis der Gesellschaft umfasst mehr als 40 Führungspersönlichkeiten renommierter deutscher Unternehmen. 

24.02.2016

ModelCenter - Interaktives Webinar am 7.3.2016

Dr. Sven Kleiner wird in dem Webinar "Model Based Systems Engineering: Requirements Development, System Design, Process Integration and Design Optimization for Systems Engineering of Textile Machines" aufzeigen, welche Herausforderungen und Erfahrungen bei der Einführung von Model Based Systems Engineering (MBSE) im Maschinen- und Anlagenbau im konkreten Projekt bei der KARL MAYER Textilmaschinenfabrik aufgetreten sind.

Insbesondere wird auch der Nutzen von MBSE für den Mittelstand beleuchtet und es werden konkrete Handlungsempfehlungen für ein MBSE-Projekt in KMUs gegeben. Im praktischen Beispiel wird gezeigt, wie ModelCenter und insbesondere der MBSEPak hilft, die Welt der Systemmodellierung (in SysML) mit den physikalischen Modellen der Disziplinen zu verbinden und damit eine durchgängige Prozesskette zu schaffen.

Das Webinar findet am 7.3.2016 um 16.00 Uhr statt. Bitte melden Sie sich direkt hier an.

09.02.2016

:em YouTube Channel ist online

Wir freuen uns, Ihnen nun auch Videos zu unseren Lösungen im Rahmen des :em YouTube Channels präsentieren zu können. Derzeit finden Sie dort einführenden Videos rund um die Themen CAD-Datenkonvertierung mit den Produkten von Elysium, Model Basiertes Systems Engineering mit ModelCenter, Verhaltenssimulation mit der 3D Experience Plattform von Dassault Systèmes und Kinematik Übertragung zwischen CATIA und NX auf Basis von JT.

In Kürze werden weitere Videos folgen. Verpassen Sie zukünftig keine Neuigkeiten indem sie den :em YouTube Channel abonnieren.

03.02.2016

Neue Veröffentlichungen verfügbar

Gleich vier neue Veröffentlichungen zu aktuellen Themen der :em AG sind nun als PDF verfügbar. Lesen Sie mehr zu den Themen Systems Engineering, Multi-CAD-Datenaustausch und -Konvertierung, JT-Kinematik Übertragung und Herausforderungen beim Kooperationsmanagement in den folgenden Beiträgen:

  •  Dr. Sven Kleiner, Dr. Marcus Krastel: Der Hype um Systems Engineering hält an!
  • Dr. Sven Kleiner, Jens Neumann: MultiCAD-Systemeinsatz und NX/JT-Datenaustausch mit Daimler aus Lieferantensicht
  • Winfried Weber, Dr. Marcus Krastel: STEP AP242 XML mit JT unterstützt Kinematik in der Zuliefererintegration der Automobilindustrie
  • Lars-Christian Bütow, Dennis Rückert, Dr. Marcus Krastel: Effizientes Kooperationsmanagement als Schlüsselfaktor für die erfolgreiche unternehmensübergreifende Zusammenarbeit

 Alle Artikel stehen zum Download hier zur Verfügung.

22.01.2016

ReqMan® auf der ReConf 2016

Mit unserem Produkt ReqMan® werden wir als Aussteller am 1. und 2. März auf der Konferenz ReConf (Requirements Engineering Conference) in München teilnehmen.

Neben einer spannenden Agenda ist den Besuchern die Möglichkeit gegeben, ReqMan® im Rahmen von Live-Demos kennenzulernen und sich u.a. von den Möglichkeiten der automatisierten Zerlegung von pdf-Dateien beeindrucken zu lassen.

Die REConf ist die größte und etablierteste Konferenz im deutschsprachigen Raum, die das Thema Anforderungsmanagement zum Fokus hat. Seit mehr als 10 Jahren trifft sich auf der REConf das "Who is Who" des Requirements Engineering.

Wir freuen uns auf ihren Besuch. Mehr Informationen zur REConf und das komplette Programm finden Sie hier.

13.01.2016

Besuchen Sie uns auf der Product Innovation 2016

Am 8. und 9. März  findet in München mit der Product Innovation (PI) die erste PLM-Veranstaltung im Jahr 2016 mit :em-Beteiligung statt.

Unser Kunde Continental Automotive wird am ersten Tag der zweitägigen Konferenz einen Vortrag mit dem Titel „Managing Data and IT Requirements for Customer/Supplier Integration“ halten. Ziel des Vortrags ist die Motivation der Notwendigkeit einer Format-Standardisierung für den Austausch von Anforderungen mittels ReqIF. Darüber hinaus wird auf die Bedeutung von ReqMan®, einem der innovativen :em-Software-Produkte, eingegangen. Mit RegMan® steigt die Produktivität in der Verarbeitung von Anforderungen in Lastenheften enorm bei gleichzeitiger Qualitätsverbesserung des Prozesses.

In der begleitenden Fachausstellung können Sie sich vertieft über das Produkt ReqMan® sowie über weitere PLM-Innovationen der :em AG informieren. Wir freuen uns auf ihren Besuch!

>>> Möchten Sie vorab einen Termin vereinbaren, kontaktieren Sie uns gerne hier <<<

Product Innovation (PI) ist eine Konferenz rund um das Thema PLM. Dabei steht insbesondere die Vernetzung zwischen Forschung und Entwicklung und IT im Engineering im Vordergrund. Das Programm zur PI-Konferenz finden Sie hier. Weitere Informationen zu RegMan® finden Sie hier.