Systemsimulation
  • Multiphysikalische Simulation

  • Prozessintegration und Desigoptimierung (PIDO)

  • Toolintegration

  • Simulationsstandards

Die Systemsimulation ermöglicht es, das Verhalten von komplexen, multiphysikalischen Produkten und Systemen zu analysieren. Vor allem in der frühen Phase der Produktentwicklung, kann die Systemsimulation Ergebnisse liefern, welche bisher erst spät im Entwicklungsprozess zur Verfügung standen (Front-Loading).
Vor allem in Kombination mit Model-based Systems engineering (MBSE), lässt sich zusätzliches Wissen über die Zusammenhänge im Gesamtsystem generieren.
Durch die Auswahl geeigneter Tools, Schnittstellen und Standards lässt sich die Systemsimulation neben der frühen Phase, auch im späteren Verlauf des Entwicklungsprozess sehr gut zur Absicherung des Gesamtsystems einsetzen.

So helfen wir Ihnen – unser Angebot

Kennen Sie das?

  • Bei der Absicherung Ihrer Produkte stellen Sie fest, dass bei Entscheidungen in der frühen Phase Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Teilsystemen nicht berücksichtigt wurden
  • Bei der Durchführung einer Simulation, nimmt die Beschaffung der benötigten Daten eine großen Anteil der verfügbaren Zeit in Anspruch.
  • Es sind hohe manuelle Aufwände notwendig um die Daten zwischen Ihren Tools auszutauschen
  • Ihnen fehlt die passende Umgebung zur Absicherung des Gesamtsystems

Was wäre, wenn …

… Ihnen bereits in der frühen Phase erste Simulationsergebnisse für die Absicherung Ihrer Produkte zur Verfügung stehen?

… Ihre Anwender bei der Auswahl der passenden Modelle und Parameter unterstützt werden und damit die benötigte Zeit für eine Simulation deutlich reduziert wird?

… Tools anhand von definierten Workflows und Schnittstellen die Daten automatisiert übertragen?

… Sie multiphysikalische Problemstellungen und die dabei entstehenden Wechselwirkungen in einer Umgebung simulieren könnten?

Weitere Highlights:

Kontakt

Dr. Sven Kleiner
Dr. Sven Kleiner